Einbausystem Kronensicherung

Zur bestmöglichen Gewährleistung der Personen- und Verkehrssicherheit erfordern die bruchgefährdeten Stammverzweigungen mit Rindeneinschluss und Fäulnis die Installation eines Kronensicherungssystems. Der Einbau erfolgte an statisch geeigneten Stellen. Die Bewegungen der Baumkronen bei Belastung (Wind, Schnee, etc.) müssen trotz Sicherungssystem weiterhin gewährleistet sein. Deshalb werden die Seile mit entsprechendem Durchhang eingesetzt. Die verwendeten Hohltaus (Woodtli-Seil) mit Gurtenverankerung an den Stämmen dienen als Auffangsicherung im Versagensfall (Bruch von Stämmling). 

Kontrolle Kronensicherungsystem

Die Kronensicherung ist ein Fremdkörper im Baum. Durch Wachstum und natürliche Kronenbewegungen verändert sich mit der Zeit die Seilspannung. In periodischen Zeitintervallen sind deshalb Kontrollen notwendig. Die Seilspannung wird justiert, beschädigte Seile müssen ausgewechselt werden. Das verwendete Material weist je nach Belastung und Abnützung auf die Dauer von etwa 8–10 Jahren eine ausreichende Bruchlastsicherung auf.

Auswechseln und ersetzen von Kronensicherungsystem

Kronensicherungssysteme mit Stahlseilen oder Hohlgeflechtseilen unter starker Spannung müssen ersetzt werden.